de

Worauf Sie bei einer SEO-Übersetzung achten müssen

Search Engine Optimization (SEO) ist eine Wissenschaft, die weit über Sprachliches hinausgeht. Es umfasst alle Massnahmen, die das Ranking einer Website in einer Suchmaschine wie Google verbessern.

Ist Ihr Unternehmen online unterwegs, kommen Sie um Search Engine Optimization – kurz SEO – nicht herum. Achten Sie dabei darauf, dass Sie Ihre Inhalte nicht nur für Google optimieren, sondern auch für Ihre User. Dies gilt ganz besonders, wenn Sie in neue Zielmärkte expandieren wollen. In diesem Fall kommt zusätzlich noch die SEO-Übersetzung ins Spiel. Und hier gilt es nicht nur sprachliche, sondern auch technische und kulturelle Unterschiede zu berücksichtigen. Fremdsprachiges SEO ist also eine klassische Aufgabe für einen Lokalisierungsspezialisten. Die folgenden drei Grundsätze sollten Sie beachten.

Search Engine Optimization (SEO) ist eine Wissenschaft, die weit über Sprachliches hinausgeht. Es umfasst alle Massnahmen, die das Ranking einer Website in einer Suchmaschine wie Google verbessern. Dazu gehören:

  • Technische Massnahmen: Wie schnell wird die Seite geladen und ist sie für die Anzeige auf Smartphones optimiert?
  • Backlinks: Setzen vertrauenswürdige Webseiten Links auf Ihre Seite?
  • User Experience: Wie finden sich die User zurecht?
  • Content: Sind die Inhalte für die Nutzer relevant und nützlich?

Wer Genaueres erfahren will, findet bei der Agentur Seokratie interessante Beiträge darüber, was alles zu SEO gehört und wie man sein Ranking verbessern kann.

Nützliche und relevante Inhalte

Technische Massnahmen lassen sich einfach umsetzen. Etwas schwieriger ist es mit den Inhalten. Diese müssen genau das bieten, was die User suchen. Nicht mehr und nicht weniger. Denn die Algorithmen von Suchmaschinen sind mittlerweile sehr gut darin, zu erkennen, ob das Angebot auf einer Webseite wirklich dem entspricht, was User suchen. Dabei ist es besser, weniger User auf die Seite zu locken, diese dafür aber möglichst glücklich zu machen.

Das allein ist schon schwierig genug auf dem Heimmarkt umzusetzen. Doch sobald Sie mit Ihrem Angebot in neue Märkte und andere Länder expandieren, stellt sich die Frage, worauf Sie bei der SEO-Übersetzung noch alles achten müssen.

3 Tipps für die SEO-Übersetzung

  1. Suchmaschine
    In Europa und Nordamerika dominiert Google den Markt ganz klar. SEO richtet sich in diesen Ländern deshalb fast ausschliesslich nach dem Google-Algorithmus. Doch haben Sie gewusst, dass in China nur 2 % der Suchanfragen über Google gestellt werden? Den grössten Marktanteil hält dort Baidu mit 72 % aller Internetsuchen. In Russland ist Google zwar Marktführer, erhält aber nur 53 % der Suchanfragen. Wer auf dem russischen Markt Erfolg haben will, muss deshalb auch Yandex (Marktanteil 45 %) berücksichtigen. Diese Suchmaschinen funktionieren ein bisschen anders als Google. Und das müssen Sie bei der Übersetzung Ihrer SEO-Inhalte berücksichtigen.
  2. Lokalisierung
    Kennen Sie den Unterschied zwischen Übersetzung und Lokalisierung? Bei der Lokalisierung wird Ihr Text auch inhaltlich an den Zielmarkt angepasst. Das beinhaltet die kulturelle wie linguistische Adaption des gesamten Inhaltes, also auch der Bilder und Grafiken sowie der Formate (Zeit, Datum, Masseinheiten etc.). Aus SEO-Sicht ist eine Lokalisierung der Keywords aber noch viel wichtiger. Denn in anderen Ländern werden für das gleiche Ziel häufig andere Suchbegriffe verwendet. Für eine optimale SEO-Übersetzung müssen Sie deshalb die Keywords für jeden Markt neu recherchieren. Oder Sie überlassen das unseren Lokalisierungsspezialisten.
  3. Wichtig für Webshops: Vertragsrecht und Gewohnheiten
    Bei der Formulierung von AGBs muss natürlich auf lokales Recht Rücksicht genommen werden. Das betrifft zum Beispiel das Rückgaberecht und Garantieleistungen. Darüber hinaus haben die User auch immer eine bestimmte Erwartung, wie der Vorgang einer Bestellung ablaufen soll. Diese Erwartung ist von ihrer Erfahrung mit lokalen Webseiten geprägt und kann erheblich davon abweichen, was in der Schweiz üblich ist. Wollen Sie dort neue Kunden gewinnen, müssen sie wissen, was diese von Ihnen erwarten.

Maschinelle Übersetzungen haben in bestimmten Anwendungen durchaus Vorteile. SEO-Übersetzungen gehören hier aber ganz sicher nicht dazu. Investieren Sie in eine professionelle Übersetzung durch Sprachexperten, die mit den lokalen Verhältnissen vertraut sind. Holen Sie sich einen Lokalisierungsspezialisten ins Boot, der auch etwas von SEO versteht.


SwissGlobal sorgt für den Erfolg Ihrer Kommunikation in allen Sprach- und Kulturräumen. Unser erfahrenes Team arbeitet mit einem Netzwerk von über 400 professionellen Sprachexperten aus der ganzen Welt. Lernen Sie unser Team kennen.

  • SEO
  • Übersetzung
  • Website