de

Vielen Dank!

Wir haben Ihre Anfrage erhalten und melden uns so bald wie möglich bei Ihnen.

Portugiesisch-Übersetzungen: Darum braucht es sie in der Schweiz

Schon gewusst? Portugiesisch ist nach den Landessprachen und Englisch die am häufigsten gesprochene Sprache in der Schweiz.

Mehr als eine halbe Million Menschen in der Schweiz sprechen Portugiesisch.

Aber wer genau gehört zu dieser grossen portugiesischen Bevölkerungsgruppe in der Schweiz? Was können wir über ihre Kultur und Sprache lernen? Und worauf sollten Sie achten, wenn Sie portugiesisch-Übersetzungen in Auftrag geben?

Sie möchten mehr wissen? Dann lesen Sie weiter.

Wie kommt es, dass so viele Portugiesen in der Schweiz leben?

Erste Berichte über portugiesisch-schweizerische Beziehungen stammen aus dem 15. Jahrhundert. Doch erst in den 1980er Jahren begann die portugiesische Gemeinschaft in der Schweiz wirklich zu wachsen. 

Wie kam es dazu?

Portugal befand sich in den 1980er Jahren im Aufruhr. Das Land hatte gerade erst eine vierzig Jahre andauernde Diktatur überwunden und litt noch immer unter den Folgen des verheerenden Kolonialkrieges. Die Arbeitslosigkeit hatte ein Allzeithoch erreicht, Löhne und Lebensstandard zählten zu den niedrigsten in Westeuropa.

Mit anderen Worten: Viele Portugiesen wollten unbedingt auswandern und sich anderswo ein besseres Leben aufbauen.

Gleichzeitig boomte die Wirtschaft in der Schweiz, aber arbeitsintensive Stellen waren nur schwer zu besetzen. Die Bundesregierung bot daraufhin Anreize, um ausländische Arbeitskräfte anzuziehen.

Diese «glückliche Fügung» veranlasste zwischen 1989 und 1994 100’000 Menschen dazu, aus Portugal in die Schweiz zu ziehen. 

Die erste Welle bestand vorwiegend aus Männern, die ihre Familien in Portugal zurückliessen. Sie erhielten eine Aufenthaltsbewilligung als Gastarbeiter und nahmen Stellen mit geringen Qualifikationsanforderungen an. Viele sprachen bereits etwas Französisch und zogen deshalb in die Romandie. Mit der Zeit liessen sich die meisten «Gäste» dauerhaft nieder und holten ihre Familien zu sich in die Schweiz.

Die portugiesische Gemeinschaft in der Schweiz heute

Portugiesinnen und Portugiesen stellen heute die drittgrösste Ausländergruppe in der Schweiz dar, und die beiden Länder arbeiten auf vielen Ebenen zusammen.

Ausser wenn’s um Fussball geht, führen viele portugiesische Migrantinnen und Migranten in der Schweiz ein ruhiges Leben. Sie gelten als fleissig und diskret.

Interessant ist, dass im Engadin – einem atemberaubend schönen Tal im östlichen Teil der Schweizer Alpen – ein verhältnismässig hoher Anteil der Bevölkerung portugiesischer Herkunft ist: im Jahr 2014 jede siebte Person! Einige haben sogar die dortige Landessprache Rätoromanisch gelernt und tragen wesentlich dazu bei, die vom Aussterben bedrohte Sprache am Leben zu erhalten.

Wissenswertes über die portugiesische Sprache

Portugiesisch hat seinen Ursprung – wie Sie unschwer erraten – in Portugal. Es ist eine romanische Sprache, das heisst, sie hat sich aus dem Lateinischen entwickelt, weist aber auch viele andere Einflüsse auf.

Portugal wurde viele Jahrhunderte lang von zahlreichen Kulturen geprägt. So wurde das Land zu unterschiedlichen Zeiten von Phöniziern, Griechen und Römern besetzt. Auch die Mauren herrschten mehrere Jahrhunderte lang über Portugal und hinterliessen viele sprachliche Spuren aus dem Arabischen. Am bedeutendsten dabei ist wohl der Name «Portugal», der vom Arabischen «Alburtuqal» (البرتقال) abgeleitet wurde und «Orangen» bedeutet. Wohl waren die Mauren so begeistert von den portugiesischen Orangen, dass sie gleich das ganze Land nach der schmackhaften Frucht benannten. Schlussendlich trugen jedoch alle diese Kulturen zur Entwicklung der heutigen portugiesischen Sprache bei.

Doch wie konnte sich diese Sprache aus einem so kleinen Gebiet in der ganzen Welt verbreiten?

Ob Sie es glauben oder nicht: Der «kleine Garten am Meer», wie viele Portugiesen ihr Land gerne nennen, war während des Zeitalters der Entdeckungen eines der mächtigsten Reiche. In dieser Zeit verbreiteten sich die portugiesische Sprache und Kultur mit den Seefahrern über vier Kontinente.

Heute sprechen über 280 Millionen Menschen Portugiesisch als Mutter- oder Zweitsprache. Damit nimmt es unter den meistgesprochenen Sprachen der Welt den neunten Platz ein. 

Neben Portugal ist es Amtssprache in neun Ländern und Territorien, die alle ehemalige Kolonien sind.

Welches sind die Hauptvarianten der portugiesischen Sprache?

Die portugiesische Sprache hat zwei Hauptvarianten: europäisches und brasilianisches Portugiesisch.

Europäisches Portugiesisch ist die Ursprungssprache und wird in Portugal gesprochen.

Brasilianisches Portugiesisch wird in Brasilien gesprochen. Es wurde von den Sprachen der einheimischen Bevölkerung, der afrikanischen Sklaven und in jüngerer Zeit auch von amerikanischem Englisch geprägt.

Grammatik, Rechtschreibung und Vokabular sind fast identisch. Die Hauptunterschiede bestehen in der Aussprache und im Rhythmus. Brasilianisches Portugiesisch wirkt ein wenig musikalischer und entspannter, die europäische Variante ein wenig komplizierter und höflicher.

Das sollten Sie unbedingt beachten, wenn Sie Ihre Inhalte ins Portugiesische lokalisieren wollen: Wählen Sie für Ihre Portugiesisch-Übersetzungen eine Sprachdienstleisterin, die Muttersprachler aus dem Land beschäftigt, das Sie erreichen wollen. Entgegen der landläufigen Meinung kann viel schiefgehen, wenn Sie für Ihre Übersetzung ins brasilianische Portugiesisch europäische Muttersprachler wählen und umgekehrt.

Häufig gebrauchte portugiesische Wörter und Ausdrücke

Die portugiesische Grammatik ähnelt zwar jener der anderen romanischen Sprachen, kann aber bei Lernenden aus anderen Sprachgruppen leicht für Verwirrung sorgen. Ein wichtiger Unterschied zwischen dem Englischen und dem Portugiesischen besteht beispielsweise darin, dass alle portugiesischen Substantive ein Geschlecht und eine Zahl haben. 

Die gute Nachricht lautet: Wie im Englischen gilt auch im Portugiesischen die Reihenfolge Subjekt, Verb, Objekt.

Hier sind einige gebräuchliche portugiesische Wörter:

HalloOlá
Auf WiedersehenAdeus / Chau
BittePor favor
DankeObrigado
EntschuldigungDesculpe
Gern geschehenDe nada
ProstSaúde
JaSim
NeinNão
WillkommenBem-vindo

Portugiesisch-Übersetzungen: So kommt Ihre Botschaft immer richtig an

Portugiesisch ist nicht nur eine der meistgesprochenen Sprachen der Welt, sondern auch eine der wichtigsten Sprachen in der Schweiz.

Wir sorgen dafür, dass Ihre Botschaft bei Ihrem portugiesischen Zielpublikum in der Schweiz – und darüber hinaus – auch wirklich ankommt.

SwissGlobal ist eine ISO-zertifizierte Sprachdienstleisterin, die mit muttersprachlichen Fachexperten aus Brasilien und Portugal zusammenarbeitet.

Sie benötigen eine Übersetzung ins oder aus dem Portugiesischen? Kontaktieren Sie uns jetzt