de

Vielen Dank!

Wir haben Ihre Anfrage erhalten und melden uns so bald wie möglich bei Ihnen.

Serbisch-Übersetzungen: Wissenswertes über die Sprache und ihre Bedeutung in der Schweiz

Wussten Sie, dass Serbinnen und Serben die neuntgrösste ausländische Bevölkerungsgruppe in der Schweiz sind?

Ja, das stimmt! Wenn Sie in der Schweiz leben, treffen Sie wahrscheinlich früher oder später auf serbischstämmige Menschen. Genau deshalb sind die serbische Sprache und Kultur ein wesentlicher Bestandteil der Schweiz.

Neugierig geworden? Dann ist dieser Blogbeitrag genau das Richtige für Sie.

Wir schauen uns darin die serbische Gemeinschaft in der Schweiz und ihre Sprache einmal genauer an. Dabei werfen wir auch einen Blick auf ein paar einfache, nützliche serbische Wörter und erklären, worauf Sie achten müssen, wenn Sie Serbisch-Übersetzungen benötigen.

Wie kommt es, dass so viele Serben in der Schweiz leben?

Laut der aktuellen Statistik leben 61’933 Serbinnen und Serben in der Schweiz.

Die ersten serbischen Migranten kamen Anfang des 20. Jahrhunderts in unser Land. Grund dafür war der Abschluss eines Konsularvertrags zwischen der Schweiz und dem Königreich Serbien. In den 1960er und 1970er Jahren stieg die Zuwanderung mit der wachsenden Nachfrage der Schweiz nach «Gastarbeitern» spürbar an.

Zu einer weiteren erheblichen Einwanderungswelle aus dem ehemaligen Jugoslawien kam es in den 1990er und 2000er Jahren infolge der Balkankriege und durch Familienzusammenführungen von Immigranten aus dieser Zeit.

Serbisch, bosnisch oder montenegrinisch?

Serbisch gehört zum südslawischen Zweig der slawischen Sprachen in der indoeuropäischen Sprachfamilie. Im Wesentlichen sprechen Serbinnen und Serben dieselbe Sprache wie ihre Nachbarn in Kroatien, Bosnien und Montenegro, mit leichten Unterschieden bei Aussprache und Vokabular.

Diese Sprache wird gemeinhin als Serbokroatisch bezeichnet. Je nach ethnischer Zugehörigkeit der Person, die sie spricht, wird sie heute entweder als Serbisch, Kroatisch, Bosnisch oder Montenegrinisch eingeordnet.

Trotz der Unterschiede zwischen diesen Sprachen können die einzelnen Bevölkerungsgruppen einander verstehen. Kompliziert wird die Kommunikation erst durch die Eigenheiten der verschiedenen Dialekte.

Wissenswertes über die serbische Sprache

In Serbien sprechen rund sechs Millionen Menschen die serbische Sprache. Sie ist ausserdem eine von vielen Sprachen, die in der Schweiz gesprochen werden, und trägt zur Mehrsprachigkeit und zur Multikulturalität in unserem Land bei. Über Serbien und die Schweiz hinaus wird Serbisch auch in Montenegro, Bosnien und Herzegowina, Nordmazedonien, Albanien und anderen Ländern gesprochen. Weltweit nutzen rund 7.4 Millionen Menschen Serbisch als ihre Muttersprache.

Neben der lateinischen Schreibweise verwendet die serbische Sprache auch das kyrillische Alphabet. Die Urversion dieses Alphabets wurde bereits im 9. Jahrhundert von den Brüdern Kyrill und Method entwickelt, die als Missionare unter den Slawen wirkten. Im 19. Jahrhundert wurde sie von Linguisten wie Vuk Karadžić reformiert. Deshalb hat die serbische Schriftsprache heute eine besonders einfache, klare Rechtschreibung, bei der jeder Laut durch einen eigenen Buchstaben repräsentiert wird.

Die serbische Grammatik ähnelt zwar jener der anderen slawischen Sprachen, kann aber bei Lernenden aus anderen Sprachgruppen leicht für Verwirrung sorgen. Im Serbischen haben alle Substantive ein Geschlecht und eine Zahl. Zusätzlich werden aber auch sieben Fälle (Kasus) unterschieden: Nominativ, Genitiv, Dativ, Akkusativ, Vokativ, Instrumental und Lokativ.

Hier sind einige gebräuchliche serbische Wörter:

HalloZdravo/Здраво
Auf WiedersehenDoviđenja/Довиђења
BitteMolim/Молим
DankeHvala/Хвала
EntschuldigungIzvinite/Извините
Gern geschehenNema na čemu/Нема на чему
ProstŽiveli/Живели
JaDa/Да
NeinNe/Не
WillkommenDobrodošli/Добродошли

Weshalb ist das Serbische so komplex?

Die serbische Sprache ist besonders komplex, weil sie mehrere Dialektgruppen umfasst. So gibt es drei Hauptdialekte, die im Serbischen, Bosnischen und Kroatischen gesprochen werden:

– Štokavisch

– Čakavisch

– Kajkavisch

Ihre Namen haben die Dialekte von der Aussprache des Frageworts «was».

DialektShtokavianChakavianKajkavian
Aussprache von «was»shtochakaj

Diese Dialekte sind zwar eine Gemeinsamkeit der drei Sprachen, sie sind aber auch das, was sie unterscheidet. Hauptgrund für die grosse Zahl verschiedener Unterdialekte ist die Migration verschiedener slawischer Bevölkerungsgruppen. Manchmal wird dadurch die Kommunikation zwischen den anderen Sprachgruppen erschwert, aber gewöhnlich verstehen sie einander. Der Hauptunterschied zwischen den Dialekten besteht darin, wie Dinge bezeichnet oder beschrieben werden, und dann ist da natürlich noch der Klassiker: das Zusammenziehen oder Verschlucken von Buchstaben oder Silben und das Überspringen ganzer Wörter in der Mitte.

Das Štokavische hat wiederum drei Varianten. Die Unterschiede zwischen ihnen sind aber nicht so gross wie zwischen den drei Dialekten. Sie beruhen auf drei verschiedenen Aussprachen der Buchstaben, die mit der Zeit den alten gemeinsamen slawischen Langvokal [æ], auch als «jat» bekannt, ersetzt haben

Protoslawisch: dæca (Kinder)

EkavianIkavianIjekavian
decadicadjeca
Grundlage
der serbischen Standardsprache
Im gesamten serbokroatischen Sprachraum
gesprochener Dialekt
Grundlage
der kroatischen Standardsprache,
aber nicht gebräuchlich in Serbien

Haben Sie sich jemals gefragt, warum sich Menschen aus Serbien, Bosnien und Kroatien nicht immer perfekt verstehen? Jetzt wissen Sie warum!

Serbisch-Übersetzungen: Deshalb lohnt sich eine sorgfältige Auswahl

Serbisch ist eine komplexe Sprache. Nebst anderen Faktoren unterscheidet sie sich von anderen Sprachen durch die Vielfalt ihrer Dialekte, die Kasusbildung mit sieben Fällen und die Verwendung von zwei Alphabeten.

Wegen dieser Komplexität stellen auch Übersetzungen eine besondere Herausforderung dar. Dabei können muttersprachliche Übersetzerinnen und Übersetzer eine grosse Hilfe sein, denn sie achten auf Genauigkeit, führen sorgfältige Recherchen durch, kennen die Rechtschreibung und können das Format an serbische Standards anpassen.

SwissGlobal ist eine ISO-zertifizierte Sprachdienstleisterin und setzt für Übersetzungen serbische Muttersprachler ein, die Experten auf ihrem jeweiligen Fachgebiet sind. In unserem Team beschäftigen wir Projektmanager, die Serbisch sprechen und dafür sorgen, dass Ihre Serbisch-Übersetzungen den höchsten Qualitätsstandards genügen.

Sie benötigen eine Übersetzung ins oder aus dem Serbischen? Kontaktieren Sie uns jetzt.